datenbank
buttondolmetscher

2013 Europa

DPG-Europafahrt        E n g l a n d         28. August bis 1. September 2013

G e l u n g e n – so kann man mit einem Wort sechs sonnige Tage in Cornwall bezeichnen, die 35 Personen erleben durften. Von Hannover ging es nach London-Heathrow, wo unsere Begleiter-Crew mit eigenem Bus uns erwartete. Die Prähistorischen Steinkreise von Stonehenge forderten ungläubiges Erstaunen heraus. Vom Domizil in Bournemouth ging es auf die Garteninsel „Isle of Wight“, die mit Fauna und Flora begeistert und im „Osbourne – House“ der Sommerresidenz der Königin Viktoria den Blick für vergangene Zeiten öffnete.

prideauxplaced,Treppequer-P1020870

Cornwall-Fahrer auf Prideaux Place

Die gotische Kathedrale in Salisbury mit dem höchsten Kirchtum Englands (123 m) begeisterte, und bei der Überquerung der alten „Postbridge Station“ im Dartmoor wähnte sich mancher in einem Hitchcook-Film zu sein.
Die Cornwall-Rundreise führte uns dann auf die Spuren von Rosemarie Pilcher: St. Ives, Land´s End (südwestliche Spitze Großbritanniens wo sich tosende Wassermassen aus von Atlantik und Ärmelkanal am fuß der Steilküsten treffen, Mousehole und natürlich das Herrenhaus Prideaux Place, wo wir zur Teatime geladen waren.

Doch konnten die Teilnehmer auch hautnah die Folgen der Öffnung des europäischen Arbeitsmarktes erleben. Trotz aller Unkenrufe (die in Deutschland noch lauter waren) hat die große Zuwanderung von Osteuropäern nach England eine außerordentlich positive Entwicklung ermöglicht. Statt der von der Blair-Regierung gedachten 14.000 Polen waren bereits in 2007 400.000 Polen gekommen. 80% davon unter 34 Jahre, meist Singles, alles Arbeitnehmer, die in die Sozialsysteme einzahlen. Dabei hat sich gezeigt, dass der enorme Zuzug keinen Effekt auf die Beschäftigung Einheimischer hatte. Es zeigt sich, dass allein den Polen schon etliche neue Arbeitsplätze zu verdanken sind. Dennoch dürfen die anfänglichen Probleme nicht verkannt werden, was das unten stehende Foto deutlich macht.

verkehrsschilder

Hinweisschilder in polnischer Sprache an einer Straße in der englischen Grafschaft

 

 

 

________________

EINLADUNG ZUR
Flug-/Busreise nach Cornwall
28. August bis 2. September 2013

Bei einer Rundreise durch Südwest-England stehen Cornwall mit seinen Schlössern und Herrenhäusern ebenso wie der Steinkreis von Stonhenge, die Kathedrale Salesbury, der Dartmoor-Nationalpark und Isle auf Wight auf dem Programm – alles natürlich unter sachkundiger Leitung.
Angeboten wird die Reise von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft, die neben den intensiven Kontakten zu Polen einmal jährlich eine Region in Europa besucht. Die Flug-/Busreise findet vom 28. August bis 2. September 2013 statt. Einzelheiten unter 05407 860666 oder hier:

6 Tage Flug- und Busreise – Südengland – Cornwall

Stonehenge – Dartmoor – Isle of Wight – Land´s End – Gärten & Parks

Mit Besuch des Original-Drehortes einer Rosamunde-Pilcher-Verfilmung: Landsitz Prideaux Place

1. Tag, Mittwoch, 28.08.2013: Anreise und Besichtigung Stonehenge

Wir starten gegen 6:00 Uhr und fahren zum Flughafen Hannover. Mit British Airways fliegen wir direkt nach London-Heathrow, wo wir bereits gegen Mittag ankommen – eine entspannte Anreise! — Selbstverständlich werden wir auch bei diesem Reiseziel den gewohnten Komfort und Service genießen, denn unser Komfortbus mit dem Reiseleiter-Team stehen schon am Flughafen für uns bereit.

Unser erstes Ziel in Südengland sind die weltbekannten prähistorischen Steinkreise von Stonehenge. Vor rund 5.000 Jahren hatte dieses eindrucksvolle Monument seinen Ursprung, um das sich Mythen und Legenden ranken. Am späten Nachmittag kommen wir in Bournemouth an. Das Seebad befindet sich direkt an der Küste Südenglands. Abendessen und Übernachtung im sehr guten Days Hotel Bournemouth in zentraler Lage und nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt.

2. Tag, Donnerstag, 29.08.2013: Südenglands schönste Kanalinsel – die Isle of Wight

Ein Tagesausflug führt uns auf die berühmte Garteninsel Isle of Wight. Der „Diamant im Meer“ ist mit einer üppigen Flora und der abwechslungsreichen Landschaft ein Höhepunkt der Reise. Hier befindet sich eines der interessantesten Schlösser des Landes: Osborne House, die Sommerresidenz der Königin Viktoria. Wir haben die Möglichkeit zur Besichtigung der Staatsgemächer mit ihrer kostbaren und prachtvollen Ausstattung sowie der gepflegten Garten- und Parkanlage. Anschließend erleben wir die Naturschönheiten der Isle of Wight während einer Inselrundfahrt. Aufenthalt und Freizeit im malerischen Ort Godshill.

Per Schiff geht es wieder an Land. Abendessen im Days Hotel Bournemouth.

3. Tag, Freitag, 30.08.2013: Salisbury Cathedral und der Dartmoor Nationalpark

Heute erwarten uns zwei ganz besondere Attraktionen: Zunächst fahren wir nach Salisbury und können die großartige Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert besuchen. Sie ist ein absolutes Meisterwerk und beeindruckt mit dem höchsten Kirchturm Englands.

Geheimnisvoll, wild-romantisch und spannend wird es dann im sagen-umwobenen Dartmoor Nationalpark. Die Fahrt durch den Nationalpark mit seiner Landschaft voller Schönheit wird sicherlich ein unvergessliches Erlebnis sein. Wir begegnen Schafen sowie den typischen Dartmoor Ponys und legen einen Stopp an der ehemaligen Postkutschenstation „Postbridge Station“ ein, wo die älteste Steinbrücke Südenglands über den Fluss Dart führt. Anschließend Weiterfahrt nach Cornwall. Wir wohnen im sehr guten Lanhydrockhotel mit stilvollem Ambiente und in herrlicher Umgebung. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag, Samstag, 31.08.2013: Große Cornwall-Rundfahrt

Nach dem Frühstücksbuffet beginnt die große Cornwall-Rundfahrt. Mit St. Ives lernen wir einen Ort kennen, der in vielen Romanen bzw. Verfilmungen von Rosamunde Pilcher auftaucht und charmante Gässchen sowie idyllische Strandabschnitte bietet. Viele Künstler haben sich hier ange-siedelt. Auf atemberaubender Strecke entlang der Atlantikküste erreichen wir Land´ s End, die südwestlichste Spitze Großbritanniens. Am Fuße der von tosenden Wassermassen umgebenden Steilküste treffen Atlantik und Ärmelkanal aufeinander. Bei einem Spaziergang spürt man die Weite des Meeres und den Zauber der Landschaft. Danach Aufenthalt in dem Dorf Mousehole („Mauseloch“).

Erholungspause im Hotel und Abendessen. Wie wäre es danach mit einem urigen Pub-Besuch ?

5. Tag, Sonntag, 01.09.2013: Vielfältiges Cornwall – Piratennest, Gartenparadies und Herrenhaus mit Teatime

Einen der schönsten Naturhäfen Cornwalls erleben wir in Fowey. Das romantische Fischerdorf und ehemalige Schmugglernest besitzt noch immer das Flair früherer Zeiten. Aufenthalt und Freizeit.

Natürlich dürfen auf einer Südengland-Reise die berühmten Gärten und Parks nicht fehlen, für die Cornwall so berühmt ist. Die Lost Gardens of Heligan sind ein wunderbares Beispiel der Gartenbaukunst und bieten eine vielfältige Pflanzenwelt.

Am Nachmittag sind wir zu einer exklusiven Besichtigung in dem über 400 Jahre alten Landsitz und Herrenhaus Prideaux Place eingeladen. Dies ist der Original-Drehort mehrerer Rosamunde Pilcher – Verfilmungen und an Romantik sowie Eleganz kaum zu überbieten. Zum krönenden Abschluss folgt in diesem besonderen Rahmen eine köstliche südenglische Teatime.

Nach dem Abschieds-Abendessen im Hotel lassen wir den Tag in gemütlicher Runde ausklingen.

6. Tag, Montag, 02.09.2013: Besuch von Windsor und Rückreise

Jede noch so schöne Reise geht einmal zu Ende und so heißt es „Good Bye Cornwall“. Wir fahren Richtung London und legen in Windsor einen Zwischenstop ein. Ein kleiner Spaziergang und etwas Freizeit zum Fotografieren und Bummeln runden den Aufenthalt ab.
Am Nachmittag erreichen wir den Flughafen Heathrow. Mit British Airways fliegen wir direkt nach Hannover, wo unser Transferbus für die Rückfahrt bereitsteht.

LEISTUNGEN:

* Flug mit British Airways von Hannover nach London-Heathrow und zurück
* alle Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Flugsteuern
* Transfer von Oyten zum Flughafen Hamburg und zurück
* alle Fahrten und Ausflüge im modernen Weber Touristik Fernreisebus mit allem Komfort
* 2 Übernachtungen im sehr guten Hotel Marriott in Bournemouth und
* 3 Übernachtungen im sehr guten Lanhydrockhotel in Cornwall
* alle Zimmer verfügen über Bad bzw. Dusche und WC, Sat-TV, Telefon, etc.
* 5 x Halbpension (Frühstücksbuffet + mehrgängiges Abendessen)
* Reiseleitung und Bordservice während der gesamten Reise durch das Team der Weber Touristik
* Fahrt nach Stonehenge und zur Kathedrale von Salisbury
* Tagesausflug auf die Isle of Wight, inklusive Fährüberfahrten und Inselrundfahrt
* Fahrt durch den Dartmoor-Nationalpark mit mehreren Fotostopps
* große Cornwall-Rundfahrten am 4. und 5. Tag (wie oben beschrieben)
* Besichtigung von Prideaux Place (historischer Landsitz und Original-Drehort von Rosamunde Pilcher – Verfilmungen) mit original südenglischer Teatime
* alle Ausflüge, Rundfahrten, Rundgänge, Besichtigungen wie vorne beschrieben
(Eintritte sind nicht inklusive, sondern vor Ort zu zahlen. Es gibt altersabhängige Ermäßigungen.)
* Reise-Informationsmaterial
* Reiseveranstalter-Haftpflichtversicherung und Reisepreis-Sicherungsschein
* Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Fahrtkosten „alles inclusiv“ in 4 bis 5-Sterne-Hotels:
Preis 1350,00 Euro (alles inclusive) – 4 bis 5 Sterne-Hotels
EZ-Zuschlag = 150,00 Euro

Organisation und Begleitung: Irmgard Vogelsang, 4913 Wallenhorst, Wellhügel 9
Tel. 05407 860666, info@irmgardvogelsang.de

———————–

Auf polnischen Spuren im Emsland
Deutsch-Polnische Gesellschaft fährt nach Esterwegen

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Osnabrück lädt am Dienstag, 24. September 2013, zur Erkundung polnischer Spuren im Emsland ein. Erste Informationen erwarten uns beim Empfang im Kreishaus Meppen und auf dem Friedhof an der Marktstiege in Meppen. In Haren informieren wir uns über das Leben in der Stadt, die von 1945 bis 1948 „Maczkow“ hieß und unter polnischer Verwaltung stand. Mit Gisela Buss-Schepers werden wir über Straßen gehen, die einst polnische Namen trugen. Mit ihr besuchen wir das Kunsthaus Haren, wo uns die Ostfriesin mit einer „Kapitäns-Teezeremonie“ und einem Imbiss erwartet, anschließend Gelegenheit zum Gang durch die aktuelle Ausstellung.

Unsere Spurensuche führt zur Gedenktafel am Emslandlager Oberlangen und weiter nach Esterwegen, wo Kurt Buck, der Leiter Gedenkstätte uns vom Leben und Leid der Moorsoldaten in den 15 Emslandlagern berichten wird.

Abfahrt: 7.30 Uhr Landkreis/Kreishaus, 07.45 Uhr Rissmüllerplatz/Dominikanerkirche, 8.00 Uhr Porta/Wallenhorst.Gesamtkosten: 40,00 Euro – Anmeldungen bei Maibauer (0541/72115) oder Vogelsang.

—————–

Wir laden ein zur Studienfahrt nach Luxemburg und Paris
07. – 10. Oktober 2013

Luxemburg-Paris Logo

Was Frankreich im Westen der EU ist Polen im Osten. Beiden Ländern kommt herausragende Bedeutung innerhalb des Friedenspaktes der Europäischen Union zu. Wir wollen uns im Europäischen Jahr der Bürgerinnen und Bürger (2013) über die Umsetzung der Unionsbürgerrechte informieren. In Paris erkunden wir uns über die Arbeit internationaler Organisation wie der EU und des OECD. In Luxemburg wollen wir uns am Europäischen Gerichtshof über die praktische Umsetzung der Unionsbürgerrechte informieren. In beiden Städten wird natürlich auch ein touristisches Programm angeboten. Die Kosten für die viertägige Informationsreise belaufen sich auf 350,00 Euro.

Programm zum Download

————

30. April 2013
Reisebericht

Kreuzfahrt im Schneckentempo im Schneckentempo
Mit Hochwasserproblemen in Breslau

Liberte in Glogau

Mit der erstklassig ausgestatteten „Liberté“ brach in den kühlen Frühsommertagen eine Gruppe der Deutsch-Polnischen Gesellschaft auf, um die schlesische Hauptstadt Breslau zu erkunden und die Oder mit ihren Naturschönheiten zu erleben. Statt plangerecht am dritten Tag zu sage „Leinen los!“ kam das große „STOPP“. Die Wasserbehörde hatte die Oder wegen Hochwasser gesperrt. So kamen die Reisenden in und um Breslau in den Genuss vieler Besuche und Besichtigungen: die schlesische Metropole mit Altstadt, Dominsel, Panorama von Raclawice, Jahrhunderthalle, Liebichshöhe. Darüber hinaus konnten wir Gespräche im Dt. Generalkonsulat und im schlesisches Marschallsamt und uns über eine Schlossführung des Historiers Dr. Macej Lagiewski freuen.

.Schweidnitz - DSCI0478

Gruppe Trebitz - DSCI0486

Im Wallfahrtsort Trebnitz standen wir am Grab der heiligen Hedwig und in der evangelischen Friedenskirche in Schweidnitz staunten wir über den Innenraum mit Platzen.

Wir konnten sogar das größte Schloss Schlesiens, Schloss Fürstenstein/Zamek Ksiaz – nördlich von Waldenburg – besuchen und uns im Schloss Blüchersruh/Krieblowitz erholen.

vor Blüchersruh - DSCI0479

Dann konnte unser Schiff tatsächlich ablegen über Kloster Leubus, Glogau, Crossen, Eisenhüttenstadt durch den Spreewald zum Müggelsee und dann weiter nach Berlin und Spandau, natürlich immer verbunden mit interessanten Landausflügen. Faszinierend war es, Fauna und Fora entlang der Oder zu beobachten. Um nur einen Bruchteil zu nennen: Störche, Reiher, Kraniche, Eisvögel und ganze Kollonien von Bibern, für die Bäume mit 30 cm Durchmesser offensichtlich kein Problem darstellten. Angespitzt wie Bleistifte standen sie (noch) auf den Wurzeln.

Niederschlesien von seiner interessantesten Seite und ein Schiff, auf dem die Küche jedem Sterne-Lokal zur ehre gereichen würde – diese Eindrücke werden allen unvergessen bleiben.

Leider werden auch künftig nur sehr wenig Interessierte diesen Genuss erleben können, da die Oder ohnehin nur im späten Frühjahr und im Herbst für jeweils drei Wochen befahrbar ist und – wie bei uns – die Hochwassergefahr und damit oft erhebliche Verluste der privaten Reeder verbunden sind. Dennoch stellen wir Interessenten die Kontaktadressen gern zur Verfügung.