datenbank
buttondolmetscher

1997

Polenfahrt vom 02.08. bis 09.08.97

Samstag, 02.08.97
6.00 Uhr ab – Berlin – Stettin

Sonntag, 03.08.97
Stadtrundfahrt Stettin – Ostseeküste entlang nach Danzig

Montag, 04.08.97
Rundfahrt durch die „Dreier-Städte“ Danzig, Gdingen und Zoppot: Langer Markt,  Marienkirche, dem Neptunbrunnen, dem Krator etc. weiter: Oliwa, Schloßpark Kathedrale, Orgelkonzert, Grandhotel in Zoppot, Mole, Waldoper, Villen – Gdingen

Dienstag, 05.08.97
„Malbork“ die Marienburg, die ehemalige Residenz der Hochmeister des Deutschen Ordens. Bei der Besichtigung werden wir von der monumentalen Festung sehr beeindruckt sein. Danach Elbing – Stadtbummel, Frauenburg mit Kathedrale, Kopernikus-Turm, Bischofspalais.

Allenstein ist mit dem Masurenmuseum, den barocken Laubenhäusern und dem Marktplatz sowie der Kathedrale eine der interessantesten und schönsten Städte in den Masuren. Da der Landkreis Osnabrück zur Wojewodschaft Allenstein partnerschaftliche Beziehungen hat, werden wir in Allenstein ein Treffen mit dem deutschen Freundeskreis sowie der Vorsitzenden des neuen Landfrauenverbandes haben. An welchem der Tage dieses möglich sein wird, ist noch nicht entschieden.

Mittwoch, 06.08.97
Die ganztägige Masurenrundfahrt des heutigen Tages wird einer der Höhepunkte unserer Reise sein. Wir werden von einzigartigen Naturerlebnissen, den Wäldern, der Seenplatte und den Bächen begeistert sein. Zwischendurch Mittagessen. Besichtigen werden wir u.a. das Kloster Heilige Linde, bedeutendster Wallfahrtsort der Ermländer, und die Wolfsschanze bei Rastenburg, das ehemalige Hauptquartier Hitlers.

Donnerstag, 07.08.97
Vormittags Besichtigung von Allenstein mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Nach dem Mittagessen machen wir eine Schifffahrt über die Masurischen Seen  abends: Folkloreabend.

Freitag, 08.08.97
Von Olsztyn/Allenstein über Osterode und Strasburg nach Thorn, der Geburtsstadt von Kopernikus. Das mittelalterliche Städtchen mit seinem Marktplatz, dem Rathaus und den Bürgerhäusern ist besonders sehenswert. Auf der Weiterreise nach Posen werden wir noch den Dom in Gnesen besichtigen. Gegen Abend werden wir in Posen ankommen, wo uns Prof. Blaszak, ein persönlicher Freund, der über die Partnerschaft zwischen der Universität Vechta sowie der Universität Posen häufig in Wallenhorst weilt, empfangen wird. Mit ihm werden wir einen Bummel durch die schöne Altstadt von Posen unternehmen.

Freudiges Wiedersehen!

Vorsitzende Elisabeth Weber (links) und Abgeordnete Irmgard Vogelsang
trafen im Rahmen der ersten Fahrt der Deutsch-Polnischen Gesellschaft
nach Pommern und Ostpreußen am 8. August 1997 in Posen mit Ehrenmitglied
Prof. Dr. Carol Blaszak zusammen.
Insgesamt nahmen 64 Mitglieder und Freunde der DPG an der Fahrt teil.

Samstag, 09.08.97
Rückreise von Polen führt uns zunächst in das Naturschutzzentrum Slonsk im Oder-Warthe-Bruch bei Kostrzyn/Küstrin. Prof. Blaszak wird uns begleiten. Das Zentrum ist ein gemeinsames Projekt der Universitäten Posen und Vechta, an dessen DPG-Vorstandsmitglieder aktiv beteiligt war. Zurück über Berlin – 22.oo Uhr an Osnabrück