datenbank
buttondolmetscher

2010

15. November 2010

Ausstellung: Polnische Krippen im Ruller Haus

Wallenhorst. Polnische Krippen aus der Sammlung Sigrid Hergesell stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Krippenausstellung in den sieben Fenstern des Ruller Hauses.
Die hier ausgestellten Werke sind fast ausschließlich Werke von polnischen Volkskünstlern aus dem Bauern- und Arbeiterstand, die seit Jahrzehnten Krippen herstellen. Ihre Werke bringen die Volksfrömmigkeit Polens besonders gut zum Ausdruck und zeichnen sich durch intensive Farbigkeit und Formenvielfalt aus.

Dr. Anja Schöne, stellvertretende Leiterin des Krippenmuseums in Telgte, wird am Sonntag, 28. November, um 17 Uhr in ihrem einführenden Vortrag über die Tradition der polnischen Krippenkunst und die Werke der hier ausgestellten Künstler referieren.

Zu der nicht alltäglichen Krippenausstellung im Ruller Haus sind ganz besonders alle in der Gemeinde Wallenhorst lebenden Mitbürgerinnen und Mitbürger eingeladen, die sich Polen verbunden fühlen. Darauf verweist in einem unterstützenden Aufruf Irmgard Vogelsang, die Vorsitzende der Deutsch-Polnischen Gesellschaft. Seit Juni 2002 hat Wallenhorst mit Stawiguda/Stabigotten eine offizielle Partnergemeinde in Polen

—————————————–

24. Oktober 2010

KA T Z E N B E R G E

Lesung von Sabrina Janesch – hervorragende Kritiken!

Am 28. Oktober 2010 um 19.00 Uhr stellt die Autorin in der Stadtbibliothek Osnabrück, Markt 1, ihren Roman vor:

Der Debütroman erzählt von einer deutsch-polnischen Familie, die dem Mahlstrom der Geschichte ausgesetzt ist. Die junge Nele Leipert , halb Deutsche, halb Polin, ist durch die im Nebel versunkene niederschlesische Landschaft auf dem Weg zum Grab ihres Großvaters. Ihr geliebter „Djadjo“ kämpfte unablässig gegen die Dämonen, die die Deutschen in Schlesien zurückließen, und noch seine Enkeltochter steht im Bann der Geschichte. So begibt sich Nele bis nach Galizien, wo sie vom Erbe ihres Großvaters und einem schrecklichen Verdacht heimgesucht wird. Sabrina Janesch studierte Kulturjournalismus in Hildesheim und Polonistik in Krakau. Sie ist u. a. Gewinnerin des O-Ton Literaturwettbewerbs des NDR, Stipendiatin des Schriftstellerhauses Stuttgart und war Stadtschreiberin in Danzig.

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft empfiehlt ihren Mitgliedern die Teilnahme. Weitere Informationen: 05407 860666

—————————————————–

01. Juni 2010

C h o p i n und G e o r g e  S a n d
Gefühle in Worten und Musik

Anlässlich des 200. Geburtstages von Federic Chopin lädt die Deutsch-Polnische Gesellschaft in Kooperation mit dem Literaturbüro West-Niedersachsen ein zum musikalisch-literarischen Abend „Fredric Chopin und George Sand – Nachklang einer Liebe“

Kiyomi Kudo-Helms- Klavier
Regina Neumann – Rezitation

Donnerstag, 17. Juni 2010 – 20.00 Uhr

im Renaissance-Saal des Steinwerkes
in Osnabrück-Ledenhof, Am Ledenhof 3-5
Der Eintritt beträgt 10,00/8,00 €.
Kartenreservierung 0541 2027908 – Literaturbüro
05407 860666 – Dt. Poln. Gesellschaft (Vogelsang)

——————————————